Woche 4: @Boomel – Ben | #WirSindPiraten #RoCur

Alle guten Dinge sind drei und wir danken Christian für seine Teilnahme in der letzten Woche. Heißen wir Ben in dieser Woche auch willkommen, ich bin persönlich sehr gespannt, da er sich bezüglich Social Media in der Piratenpartei sehr ins Zeug legt.

asd001Wer bist Du, was machst Du in der Piratenpartei?
Mein Name ist Benedikt Schmidt a.k.a. @Boomel bzw. [Ben] . Ich bin 29 Jahre alt, verheiratet, ursprünglich aus Viechtach im wundervollen Bayerischen Wald und jetzt wohnhaft im ebenso tollen Ingolstadt. Bis zur fulltime Aktivität in der Piratenpartei war ich passionierter Gamer (Halflife Mod Global Warfare danach Call of Duty seit 2003 bis MW2), jetzt aber investiere ich meine Zeit in die Piratenpartei. Für mich als ehemaligen gefrusteten Nichtwähler war und ist die Piratenpartei ein demokratischer Befreiungsschlag. Die Sperrung der Wikipedia 2008, Vorratsdatenspeicherung, Netzsperren, 9/11 und seine dystopischen Überwachungsfolgen gaben mir den Rest. Das Leistungsschutzrecht war für mich als Medienberater 2009 dann das i-Tüpfelchen, dass es so nicht mehr weitergeht in unserer Welt.
Pirat wurde ich offiziell im Februar 2009 und habe seither große Freude das meinem Umfeld auf Nachfrage zu erklären 🙂
In der Partei bin ich Vorsitzender des KV Ingolstadt und betrolle auch unsere Auftritte bei Facebook, Google+, Twitter und Xing.

Wie ist der Name deines Twitteraccounts?
@Boomel

Wie ist dein Wiki-Benutzername?
Boomel

Was verbindet dich mit der Piratenpartei?
Die Zukunft meiner Familie und unserer Gesellschaft. Vernunft und Aufrichtigkeit.

Warum engagierst Du Dich für die Piratenpartei?
Weil es richtig & wichtig ist. Wer will dieses politische Trauerspiel der Altparteien einfach tatenlos über sich ergehen lassen? Meine persönliche Agenda, die sehr mit der Piratenpartei kompatibel ist verlangt nach Engagement. Wahrung der Bürgerrechte und weltweit der Menschenrechte. Abwehr von Sicherheitswahn und Neusprech-bullshit. Gerechtigkeit und Freiheit.
Der Grundstein meines politischen Engagements wurde gelegt, als ich mich 1999 mit 16 Jahren über die Drogenpolitik in Bayern bei meinem CSU-MdB beschwerte und dieser nicht antwortete. Seither möchte ich nicht, dass so selbstgefällige Menschen falsche und verlogene politische Macht von oben herab ausüben können 🙂

Welchen Bereich in der Piratenpartei magst du am liebsten und warum?
Die Partei ist ein chaotisches Gesamtkunstwerk mit mehr Struktur als man von außen sieht. Ich liebe geile Aktionen, ich liebe die Leute die ich über die Piratenpartei kennenlernen durfte. Ich liebe die Wahlkämpfe, Infostände und die Parteitage.
Am liebsten mag ich natürlich die Fronten der Partei im social web. Dort wo Parteimitglieder, Sympathisanten, Freunde, Trolle, Gegner und Feinde aufeinander treffen. Man spürt jeden Shitstorm, jeden Fehler der Partei, aber auch jeden Erfolg und jede gute Aktion, das mag ich sehr.

Was sind deine ultimativen Piratenpartei-Tipps?
Mehr Shitstorms! Am besten für die politischen Gegner und ihre miese Politik!
Ansonsten sollte man sich unbedingt mal vor Ort mit Piraten treffen und diskutieren.

Welche Piraten sollte man als Pirat deiner Meinung nach unbedingt auf Twitter folgen? Warum?
Klickt euch einfach durch die Landtagsfraktionen und ihre Mitarbeiter, dass lohnt sich immer – die arbeiten richtig gut, und das jeden Tag. Das größte Potenzial haben wir Piraten als weltweite Bewegung, deswegen folgt unbedingt bitte anderen Piraten aus anderen Ländern → http://piratetimes.net/pirate-parties-worldwide/?doing_wp_cron=1359752708.6767699718475341796875

[View the story „#WirSindPiraten #RoCur – Woche 4: @Boomel – Ben“ on Storify]

Advertisements

Ein Gedanke zu „Woche 4: @Boomel – Ben | #WirSindPiraten #RoCur

  1. Pingback: Woche 5: @malikelyahiaoui – Malik | #WirSindPiraten #RoCur | Wir Sind Piraten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.